Schilddrüse
Home 
Emily 
Oro 
Arieh 
Rasse 
Gesundheit 
Impfungen 
Homöopathie 
Ernährung 
Ausbildung 
Mantrailing 
Gespräche 
Fotoalbum 
Linkliste 
Impressum 
Datenschutz 

 

  zurück zu Gesundheit

 

 Schilddrüsenwerte beim Deutschen Pinscher

 

 

Funktionsstörungen der Schilddrüse können in Form einer Überfunktion (Hyperthyreose) oder Unterfunktion (Hypothyreose) auftreten.

Eine häufige Erkrankung beim Hund ist die Schilddrüsenunterfunktion.

Die Krankheit entwickelt sich langsam und schleichend, weshalb frühe Symptome häufig übersehen werden. Die Schilddrüsenunterfunktion kann sich auch über dünnes Fell, Fellverfärbung, Pickel oder Schuppen zeigen.

Im Dezember 2003 erging an die Pinscherhalter folgender Aufruf zur Mitarbeit an einem kleinen Projekt zur Ermittlung der T4-Normalwerte:

"Liebe Besitzer Deutscher Pinscher
Es ist für Sie ganz selbstverständlich, dass sich der Deutsche Pinscher in Aussehen und Wesen von Hunden anderer Rassen deutlich unterscheidet. Ganz im Gegensatz dazu wird aber genau so selbstverständlich davon ausgegangen, dass die Blutwerte für alle Hunderassen gleich sind. In der Regel liegt man damit auch richtig.
Es sind aber auch Ausnahmen bekannt, die beachtet werden müssen, um eine Fehldiagnose zu vermeiden. Ein Beispiel sind die Schilddrüsenhormonwerte, deren Normalwerte bei Windhunden von denen anderer Hunderassen abweichen. Seit kurzem gibt es auch Hinweise darauf, dass die Schilddrüsenhormonwerte bei gesunden Deutschen Pinschern im Mittel deutlich über denen anderer Hunderassen liegen.
Dies birgt bei Unkenntnis dieser Gegebenheit zwei Gefahren. Zum einen besteht die Möglichkeit, dass bei einem schilddrüsengesunden Deutschen Pinscher fälschlich eine Überfunktion diagnostiziert wird oder aber bei einem schild-
drüsenkranken Deutschen Pinscher eine Unterfunktion nicht erkannt wird.
..."

In der darauffolgenden Untersuchung von 35 gesunden und schilddrüsen-
unauffälligen Deutschen Pinschern stellte sich heraus, dass die T4-Werte (Thyroxin) tatsächlich im Schnitt deutlich über den als normal angesehenen Werten liegen können.

Bei den untersuchten Deutschen Pinschern ergaben sich folgende T4-Werte:
DP s/r: 22 - 57 nmol/l
DP rot: 32 - 70 nmol/l

Sollte bei Ihrem Deutschen Pinscher eine Schilddrüsenfehlfunktion diagnostiziert werden, setzen Sie sich bitte mit Dr. Sven Reese an der Uni München in Verbindung.

 
Diese kleine "Studie" zu den abweichenden T4-Werten beim Deutschen Pinscher dient ausschliesslich dazu, darüber nachzudenken, ob bei einer Verhaltensauffälligkeit evtl. eine subklinische SD-Unterfunktion beim DP vorliegen könnte, obwohl die Werte im allgemein anerkannten Normbereich liegen. Sie ist also nur im Kontext mit anderen Symptomen zu betrachten. Selbstverständlich müssen weitaus mehr Untersuchungen durchgeführt werden, als nur die auf T4.

Bevor Sie sich jedoch zur Gabe von Schilddrüsenmedikamenten entscheiden, obwohl Ihr DP noch innerhalb der Normwerte liegt, überlegen Sie bitte, ob Sie evtl. vorab eine
homöopathische Behandlung versuchen. Jedes Medikament zeigt neben der erwünschten Wirkung auch unerwünschte Nebenwirkungen und wenn Sie bereits bei einem 2- oder 3-jährigen Hund Medikamente dauerhaft geben müssen, sind später weitere Erkrankungen nicht auszuschliessen.

Lesen Sie bitte hier:
Das Phantom: Die subklinische Schilddrüsenunterfunktion von Tierarzt Ralph Rückert

Dieser Text bedeutet nicht, dass der Deutsche Pinscher Schilddrüsen-Probleme hat. Laut Prof. Reese an der Züchtertagung Deutscher Pinscher Züchter im Oktober 2005 in München besteht zur Zeit kein Handlungsbedarf für weitere Untersuchungen der Schilddrüse beim Deutschen Pinscher.

Stand heute, August 2017, würde ich aber sagen, dass es inzwischen schon gehäuft Anzeichen gibt, die allgemein auf hormonelle Schwierigkeiten bereits in jungen Jahren beim Deutschen Pinscher hinweisen wie bspw. erhöhte Stressanfälligkeit, aggressives Verhalten, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (akut und chronisch), verkürzte Läufigkeiten bei den Hündinnen und hypersexuelles Verhalten bei den Rüden.

 

 

 

 

 

   zurück zu Gesundheit

 


Copyright(c) 2005-2008 Andrea Kraft
Mail an Emily
aktualisiert:27.08.2017