DLA
Home 
Emily 
Oro 
Arieh 
Rasse 
Gesundheit 
Impfungen 
Homöopathie 
Ernährung 
Ausbildung 
Mantrailing 
Gespräche 
Fotoalbum 
Linkliste 
Impressum 
Datenschutz 

 

  zurück zu Gesundheit

 

   DLA - Dog Leukocyte Antigen

 

 

 Auch beim Hund sind viele genetisch bedingte Erkrankungen zu finden, unter anderem leiden immer
mehr Hunde unter Autoimmunerkrankungen.
Die DLA-Gene beeinflussen die Leistungsfähigkeit des Immunsystems.
Ein gut funktionierendes Immunsystem schützt den Hund vor eindringenden Erregern wie bspw.
Viren und Bakterien.

Die DLA-Gene DRB1, DQA1 und DQB1 kommen in zahlreichen Kombinationsmöglichkeiten
(sog. Haplotypen) innerhalb einer Hundepopulation vor.

Um die Vitalität der Gene (und damit die Fähigkeit des Immunsystems sich mit Erregern
auseinanderzusetzen) zu erhalten, kann bei der Zuchtplanung auf möglichst unterschiedliche
Genkombinationen von Rüde und Hündin geachtet werden.

Dies bedeutet NICHT, dass homozygote Tiere (also Tiere, die jeweils zwei gleiche Haplotypen auf
einem DLA-Gen haben) für die Zucht nicht mehr verwendet werden dürfen, sondern es sollten nur
nicht Rüde und Hündin mit den gleichen Kombinationen verpaart werden!

Ein homozygotes Tier kann durchaus ein sinnvoller Paarungspartner sein.

Lesen Sie bitte hier weiter:

   Linktip: FERAGEN - DLA Gene und deren Aussagen

 

 

 

  zurück zu Gesundheit

 


Copyright(c) 2005-2008 Andrea Kraft
Mail an Emily
aktualisiert: 23.10.2008