Mantrailing
Home 
Emily 
Oro 
Arieh 
Rasse 
Gesundheit 
Impfungen 
Homöopathie 
Ernährung 
Ausbildung 
Mantrailing 
Gespräche 
Fotoalbum 
Linkliste 
Impressum 

 

Hund sucht Hund

 

                                       Man- oder auch Dogtrailing ist eine spannende Aufgabe (nicht nur) für den
                                          Deutschen Pinscher

 

 


Emily mit Vollgas auf der Zielgeraden ;-)
Foto vom 4.12.2008

Mantrailing ist Spurensuche, bei der der Hund nach Präsentation einer Geruchsprobe den Individualgeruch eines Menschen (oder Tieres) verfolgt. Der Spurenverlauf kann dabei durch Wald, Feld und Wiesen, aber auch über Straßen in Ortschaften führen.

Ein gut ausgebildeter Hund kann diese Spur auch noch nach mehreren Tagen verfolgen. Die Spur kann durch Gebäude oder stark kontaminiertes Gelände gehen, wie z. B. über Marktplätze oder Sportanlagen.

Der Hund arbeitet beim Trailing selbständig mal mit tiefer, mal mit hoher Nase, mal langsam, mal schnell. Selten folgt er der Spur genau, da sich die Geruchspartikel in der Umgebung verteilen. Winkel müssen deshalb nicht exakt ausgearbeitet werden, ein von der vermissten Person gelaufener rechter Winkel kann beim Hund durchaus zur Diagonalen werden.

Aufgabe des Hundeführers ist es, Störungen jeder Art vom arbeitenden Hund fernzuhalten und drauf zu achten, dass der Hund in seinem Eifer nicht etwa in ein vorbeifahrendes Auto läuft. Da auch der Hundeführer den Weg nicht kennt, muß er sich völlig auf den suchenden Hund einstellen. Der Hundeführer muss darin geübt sein, die Körpersprache seines Hundes lesen zu können um ihm gegebenenfalls Hilfestellung zu geben. Er kann dann bspw. den Hund zur letzten Kreuzung zurückführen, wenn er unsicher oder ratlos ist.

 

April 2011: Oro besucht die Kinder des Naturkindergartens Zauberwald:

Morgens, 9 Uhr 30 im Wald von Besigheim. Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren stellen sich zum Morgenkreis auf und begrüßen den neuen Tag mit einem Lied. Anschliessend ist Mantrailing angesagt und nach einer kurzen Erklärung, was Mantrailing ist, lernen die Kinder den aufgeregten Oro kennen. Er ist ganz verlegen und schnüffelt hier und dort, weiß nicht, was man von ihm will und auch die Kinder sind sehr aufgeregt, manche scheu, andere ganz mutig :-)

Ein Kind darf mit seiner Betreuerin loslaufen und sich verstecken, die anderen warten gespannt, was nun passiert. Oro hat nun verstanden und saugt gierig die Geruchsprobe des "verlorenen" Kindes auf und schon startet er durch. Mehrmals müssen wir stoppen, damit die Kleinen hinterher kommen und selbst von diesen Unterbrechungen lässt sich Oro nicht aus seiner Motivation bringen. Ohne zu zögern verlässt er plötzlich den sicheren Weg und zerrt mich durch Gestrüpp und an Bäumen vorbei direkt hin zu dem "vermissten" Kind :-).

Puuuh, das war anstrengend und das anschliessende Vesper haben sich alle Kinder redlich verdient! Aber alle waren sich einig: Das machen wir wieder :-)

Die Presse war auch dabei -
hier der Artikel. Vielen Dank an Luitgard Gröger vom Neckar- und Enzboten.

 

 

03.03.2011: Bodhi und Andrea bestehen die Mantrailing-Prüfung A1 bei Suchhund-Bayern.

Andrea war zwar etwas überrascht, als sie erfuhr, dass sie soeben eine Prüfung erfolgreich gelaufen war, dafür war die Freude umso größer. Herzlichen Glückwunsch nochmal an dieser Stelle zu einer überzeugenden Arbeit!


Oro wartet schon sehnsüchtig auf Bodhis Erscheinen


Wie - Prüfung bestanden???? Echt? Tja, so geht das manchmal :-)


Jackpot!


So ganz ohne Manöverkritik geht's dann doch nicht, aber dem Bodhi ist das 
egal,er weiß genau, was er kann - und sein Frauchen weiß es jetzt auch.

 

10.10.2010:
Vier Trail-Kameraden proben den Ernstfall :-)


Am Treffpunkt

Brigitte ist über's Wochenende aus Bayern angereist um mit uns bei strahlend schönem Herbstwetter ein tolles Ernstfall-Trailing zu gestalten:
Emily (10,5 Jahre), Dana (ca 6 Jahre), Bodhi (2 Jahre und 6 Monate) und Oro (2 Jahre und 4 Monate) sollen gemeinsam einen Vermissten aufspüren, der sich im Gewirr von Straßen, Fußgängerwegen und dicht befahrenen Straßen "verlaufen" hat.
Etwa zwei Kilometer ist unser "Vermisster" durch die Gegend geirrt.
Am Start finden wir ein vergessenes Shirt, Geruchsproben haben wir natürlich auch.


Am Start letzte Anweisungen von Brigitte


Skeptische Blicke zu Beginn "ob wir das schaffen?" KLARO!!!


Hier liegt das verlorene Shirt unseres Läufers als kleines Motivations-Bonbon


Präsentation der Geruchsprobe

Oro, der Jüngste im Trupp, darf anfangen und startet mit Feuereifer durch. Für Emily ist das eine harte Probe, denn sie hängt hinten an der Leine bei Holger und muß entsetzt zusehen, wie Oro sein Frauchen durch die Gegend zieht. Arme Maus, sie hat sich schon vor dem Start abgerackert....


Emily muß zusehen

Ein Hund nach dem anderen wird auf dem Trail angesetzt und alle arbeiten konzentriert und engagiert. Dana, die sonst eher etwas verhalten ist, läuft zur Höchstform auf und lässt sich auch nicht von den miteifernden Kollegen ablenken!


Dana - aufmerksam am Start

Und Bodhi legt so ein Tempo auf der Zielgeraden vor, dass sein Frauchen ganz ausser Atem kommt :-)


Bodhi scharrt schon mit den Hufen ;-) er ist als nächster dran.


Manchmal gab die Karte Anlass zum rätseln, da nicht alle Wege eingezeichnet waren. Die Hunde verloren selbst dadurch nicht die Motivation.

Das letzte Teilstück durften natürlich alle Hunde nacheinander suchen um kamen so zum Erfolg, den Läufer zu finden. Nach etwa 1,5 Stunden wurde der "Vermisste" aus seiner bequemen Lage befreit.



Stolz und ziemlich erledigt versuchten wir uns dann noch an einem Gruppenfoto:


Scheee war's! Und die Pizza danach war auch lecker :-)

  

 

16.07.2009:
Oro besteht bei schwül-heissem Sommerwetter die Mantrailing-Prüfung für Fortgeschrittene bei
Suchhund-Bayern


Vor dem Start - volle Aufmerksamkeit "Was geht ab???"


Nach der Orientierungsrunde und Präsentation der Geruchsprobe:
Ab im Schweinsgalopp


Was??? Diiiieee hab ich gesucht? Wow ein Baby :-)


Boah! Nach 25 Minuten, 560 anstrengenden Metern mit 5 Abbiegungen, davon zwei großen Kreuzungen plus einmal verlaufen bin ich jetzt aber sowas von platt!!!!
(Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Suchhund-Bayern)

 

Dieses Video     
zeigt Oro und mich, wie wir in einer für uns fremden Umgebung eine uns unbekannte Person mit Hund suchen. Der Startpunkt war ein etwa 900 qm großer Parkplatz, gesäumt mit zwei Straßen und einem kleinen Park, auf dem die zu suchende Person ihr Auto abgestellt hatte. Am Auto war die Geruchsprobe befestigt (Taschentuch unter Scheibenwischer geklemmt).

Oro lief zunächst eine ausgiebige Orientierungsrunde im Geschirr und an der langen Suchleine auf dem großen Parkplatz (siehe Fotos). Anschliessend bekam er sein Suchhalsband als Signal für "jetzt wird's ernst" umgebunden und nahm über die Geruchsprobe den Duft der zu suchenden Person und des Hundes auf. Mit dem Kommando "such" starteten wir dann den Trail.

Es gab hier ca. acht Möglichkeiten, wohin die Person und ihr Hund laufen konnten. Zunächst startete Oro in die falsche Richtung und zeigte dies durch langsamer werden, Umwenden und Blick zu mir an. Da ich auch nicht wusste, wo es lang ging, holte ich ihn nochmal zum geparkten Auto zurück, gab ihm nochmals die Geruchsprobe und nun fand er den richtigen Ansatz.

Auf dem Video ist sehr schön zu erkennen, wie er sich von mir ablenken lässt, als ich die Suchleine entwirren musste. Er deutete meine Körpersprache so, dass er hinter einem Auto suchen sollte. Das wollte ich natürlich gar nicht, sondern ich wollte die Leine freibekommen ;-).
Er nahm die Spur wieder selbständig auf und lief zügig und konzentriert weiter.

Oro korrigierte sich selbst, als er die falsche Abzweigung nahm, lief den Weg zurück und fand die Spur erneut. Anschliessend ging's im flotten Trab zu der gesuchten Person und ihrem Hund.

Verlauf: Über den großen Parkplatz, eine Straße überquert, zwei Abbiegungen, eine Treppe hinunter und wieder eine Treppe ein kurzes Stück hinauf.

Eine tolle Leistung für einen so jungen Hund, der erst im September mit dem Training begonnen hat!

 

Warten1.jpg

Das Warten am Start

Warten3.jpg
ist für Oro das Schwierigste

Warten4.jpg
ah! Das Signal-Halsband

Orientierung1.jpg
Orientierungsrunden nützt Oro ausgiebigst

Orientierung2.jpg

Orientierung3.jpg
Ich guck mal da ums Eck

Orientierung4.jpg

Orientierung5.jpg

Orientierung6.jpg

Orientierung7.jpg

Geruchsprobe 1.jpg
Geruchsprobe!
Es geht los

Geruchsprobe 3.jpg

Geruchsprobe 2.jpg

Start 1.jpg
Auf dem Trail

Emily2.jpg
Emily hat's gefunden!

 

 

 


Copyright(c) 2005-2008 Andrea Kraft
Mail an Emily
aktualisiert: 06.04.2011