Emily
Home 
Emily 
Oro 
Arieh 
Rasse 
Gesundheit 
Impfungen 
Homöopathie 
Ernährung 
Ausbildung 
Mantrailing 
Gespräche 
Fotoalbum 
Linkliste 
Impressum 

 

 Impfreaktion

 Emilys Galerie

 

 

Emily wurde am 17.03.2000 als „Pinch-hit’s Ilare“ geboren und zusammen mit ihren beiden Schwestern liebevoll bei der Züchterin Elfriede Paech aufgezogen.

29.07.2016: Unser gemeinsamer Lebensweg ist zu Ende gegangen. Leise und ganz leicht hat sich ihr Seelchen nun allein auf den Weg gemacht. So gerne hätte ich sie noch gehalten und doch gebe ich sie voll Dankbarkeit frei. So unendlich viel hat sie mir gegeben...... Mach's gut, mein Mausebärchen........

.Und die Sonne trug Trauer,
vom Himmel fielen Tränen,
der Wind schwieg und die Tiere verstummten,
denn es war ein Engel, der in Liebe starb.

31.07.2016: Auf ihre unnachahmliche Art hat Emily mir eine Nachricht geschickt. Auf unserem täglichen Spaziergang lag eine große Bussard-Feder. Groß, damit ich sie auch finde und mitnehme.

Vogelfedern sind Zeichen des Himmels. Sie kündigen Hilfe und Unterstützung aus dem geistigen Reich an. Der Bussard ist der Botschafter der kleinen Gottheiten, der Lichtgestalten und Engel. Er ist Wächter, Späher und Jäger in seinem Revier. Er verbindet die Elemente Erde und Luft und erinnert daran, dass Alles mit Allem verbunden ist und wir unserer eigenen geistigen Führung vertrauen können.

Affirmation: "Die Leichtigkeit des Vogels berührt mein Sein. Mit den Schwingen meiner Seele erhebe ich mich zu einer neuen Perspektive."


 Foto: Dominic Schloßhauer April 2011

 


 
Foto: Dominic Schloßhauer Juni 2010

 


Foto: Dominic Schloßhauer Juni 2010



Juli 2001 - 1,5 Jahre

Emily hat eine helle Nase und helle Augen und entspricht damit nicht dem Standard des Pinscher-Schnauzer-Klubs. (Fellfarbe "Braun" Genotyp bb).


September 2009 - 9,5 Jahre

 

 Emilys Mutter: Yarracitta Tessatassau, 12. Juli 1993 - 27. Januar 2008 


Dezember 2004

Danke, dass ich Dich kennen durfte,
Danke, dass Du drei Monate ganz "mein" Hund warst,
Danke für Deine Liebe, Dein Vertrauen, Dein charmantes Wesen,
Danke für Deine tiefe Freundschaft und Zuneigung,
Danke für meine Emily!

Was bleibt.....

    

Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.
Was bleibt sind Liebe und Erinnerung.
Und wir fragen noch immer:
Warum?

 

 Und der Vater: Jaguar des Jardins de l'Armonial,
                           21. September 1994 - 01. April 2010

Foto vom Januar 2006 mit freundlicher Genehmigung von Maurin-Pinscher

 

Wir selbst lernten Emily kennen, als sie knapp vier Wochen alt war.
Sie war neugierig und aufgeschlossen, ihren Geschwistern immer einen Tick voraus.

                           

Stundenlang konnte sie auf dem Schoß der Besucher liegen und dösen. Heute bin ich sicher, sie hat da schon ganz bewusst zugehört, worüber die Menschen sich unterhielten.

Schnell war klar, sie hat sich uns ausgesucht und so kam sie im Alter von neun Wochen in ihren künftigen „Stall“.

                           

Auf das sich nun entwickelnde Temperament waren wir als unerfahrene Ersthunde-Halter nicht so wirklich eingestellt und die geplante Erziehung zum angenehmen Begleithund wurde weitaus schwieriger als gedacht.

Bereits in der Welpengruppe zeigte sich, dass Emily zeitweise andere Vorstellungen vom Sinn einer solchen Einrichtung hatte.

 

Wir wechselten in eine private Hundeschule, die uns empfahl, die dominante Hündin per Leinenruck und
„deutlichen“ Kommandos in ihre Schranken zu weisen. Das Verhältnis zwischen Emily und ihren Menschen litt unter dieser Methode erheblich und ich fragte mich wiederholt, warum ich mit dem geliebten Hund so streng sein soll.
Ich begab mich auf die Suche nach Alternativen und fand sie im Internet:

Clickertraining wurde der Schlüssel zum Erfolg und zu dem wunderbaren Verhältnis, das unser Zusammenleben heute prägt.

 

 

 

 Linktip: Pinch-hit's : Emilys Familie

  

 

 

 


Copyright(c) 2005-2008 Andrea Kraft
Mail an Emily
aktualisiert: 29.08.2016